1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Süd

Pflichtaufgabe erfüllt

Erstellt:

Vereinslogo SG SV VfR Dersim und Spfr. Seligenstadt
Pflichtaufgabe erfüllt © SPM Sportplatz Media GmbH

SG SV VfR Dersim und die Spfr. Seligenstadt boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Die Überraschung blieb aus, sodass SG SV VfR Dersim eine Niederlage kassierte.

Für das erste Tor sorgte Giuseppe Serra. In der 25. Minute traf der Spieler der Spfr. Seligenstadt ins Schwarze. Um den entscheidenden Deut besser war zur Pause die Sportfreunde, sodass es mit einer dünnen Führung in die Kabine ging. In der Pause stellte SG SV VfR Dersim personell um: Per Doppelwechsel kamen Mehmet Gül und Marcus Weinhardt auf den Platz und ersetzten k.A. k.A. und Erkan Askinartar. Patrick Hofmann erhöhte für die Spfr. Seligenstadt auf 2:0 (58.). Julian Purcell brachte die SFS in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (68.). In der 78. Minute brachte Spiridon Pentidis das Netz für SG SV VfR Dersim zum Zappeln. Beim Tabellenletzten kam Natanael Batista Pereira für Donko Rusev Donkov ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (84.). Kurz vor Ultimo war noch Batista Pereira zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des Gastgebers verantwortlich (88.). SG SV VfR Dersim steigerte sich nach desolatem Beginn im Laufe der Partie. Unterm Strich erwies sich der Rückstand jedoch als zu groß, als dass SG SV VfR Dersim etwas hätte mitnehmen können.

34 Gegentreffer hat SG SV VfR Dersim mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der Verbandsliga Süd. Wann bekommt SG SV VfR Dersim die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen die Spfr. Seligenstadt gerät SG SV VfR Dersim immer weiter in die Bredouille. In dieser Saison sammelte SG SV VfR Dersim bisher einen Sieg und kassierte acht Niederlagen. SG SV VfR Dersim ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Bei der Spfr. Seligenstadt präsentierte sich die Abwehr angesichts 26 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (24). Die Seligenstädter finden sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Der Gast bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, ein Unentschieden und fünf Pleiten. Mit vier Siegen in Folge ist die Spfr. Seligenstadt so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

SG SV VfR Dersim empfängt schon am Sonntag Germania Ober-Roden als nächsten Gegner. Schon am Samstag ist die Spfr. Seligenstadt wieder gefordert, wenn der Hanauer 1960 SC zu Gast ist.

Auch interessant