-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: Rot-Weiß Darmstadt – JSK Rodgau, 0:3 (0:1)

Rot-Weiß Darmstadt verliert nach fünf Spielen wieder

Durch ein 3:0 holte sich der JSK Rodgau drei Punkte beim Rot-Weiß Darmstadt. Der JSK Rodgau ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen das Rot-Weiß Darmstadt einen klaren Erfolg.

Savvas Konstantinidis brachte den JSK Rodgau in der achten Minute in Front. Um den entscheidenden Deut besser war zur Pause der Jügesheimer Sport- und Kulturverein, sodass es mit einer dünnen Führung in die Kabine ging. Dominik Lohrer änderte das Personal des Rot-Weiß Darmstadt zu Beginn des zweiten Durchgangs. Damiano Gruner spielte fortan für Maximilian Motzel weiter. In der 48. Minute erhöhte Pascal Schmidt auf 2:0 für den JSK Rodgau. Mit dem 3:0 sicherte Konstantinidis dem 1888 gegründete JSK nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (55.). Am Ende hieß es für den JSK: drei Punkte auf des Gegners Platz durch einen Auswärtserfolg beim Rot-Weiß Darmstadt.

Das Rot-Weiß Darmstadt hat 24 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang acht. Der SKV Rot-Weiß verbuchte insgesamt sieben Siege, drei Remis und fünf Niederlagen. Die Rot-Weißen bauen die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der JSK Rodgau im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. An den Jügesheimer gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst 15-mal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Verbandsliga Hessen Süd. Der Gast knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte die Elf von Coach Klaus Dörner zehn Siege, drei Unentschieden und kassierte nur zwei Niederlagen. Mit vier Siegen in Folge ist der JSK Rodgau so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Nächster Prüfstein für das Rot-Weiß Darmstadt ist die FFV Sportfreunde 04 auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der JSK Rodgau misst sich zur selben Zeit mit dem SV der Bosnier.

Das könnte Sie auch interessieren