1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Süd

Rot-Weiß Darmstadt will Trendwende einleiten

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Am Sonntag geht es für das Rot-Weiß Darmstadt zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit sechs Partien ist die Spvgg. Neu-Isenburg nun ohne Niederlage. Die Spvgg. Neu-Isenburg kam zuletzt gegen die Spvgg. Oberrad zu einem 0:0-Unentschieden. Das Rot-Weiß Darmstadt erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:2 als Verlierer im Duell mit dem SV Pars Neu-Isenburg hervor.

Nach neun gespielten Runden gehen bereits 17 Punkte auf das Konto der Spvgg. Neu-Isenburg und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Fünf Erfolge, zwei Unentschieden sowie zwei Pleiten stehen aktuell für die Spielvereinigung 03 zu Buche. Zuletzt lief es recht ordentlich für die Spielvereinigung Neu-Isenburg – elf Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Das Rot-Weiß Darmstadt findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zwölf. Die bisherige Ausbeute des SKV Rot-Weiß: drei Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen. Die volle Punkteausbeute sprang für die Rot-Weißen in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

Mit der Mannschaft von Dominik Lohrer hat die Spvgg. Neu-Isenburg einen auswärtsstarken Gegner (1-2-2) zu Gast.

Aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Formkurve gehen die Neu-Isenburger als Favorit ins Rennen. Das Rot-Weiß Darmstadt muss alles in die Waagschale werfen, um gegen die Spvgg. Neu-Isenburg zu bestehen.

Auch interessant