-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: Spvgg. Neu-Isenburg – SG Rot-Weiss Frankfurt, 2:1 (2:0)

Rot-Weiss Frankfurt kommt nicht aus dem Keller

Nichts zu holen gab es für die SG Rot-Weiss Frankfurt bei der Spvgg. Neu-Isenburg. Die Spielvereinigung 03 erfreute ihre Fans mit einem 2:1. Die Überraschung blieb aus, sodass das Rot-Weiss Frankfurt eine Niederlage kassierte.

Die SG Rot-Weiss geriet schon in der vierten Minute in Rückstand, als Leon Hammel das schnelle 1:0 für die Spvgg. Neu-Isenburg erzielte. In der 34. Minute verwandelte Emre Kaya einen Elfmeter zum 2:0 für die Spvgg. Neu-Isenburg. Mit der Führung für die Spielvereinigung Neu-Isenburg ging es in die Kabine. In der Pause wechselte die SG Rot-Weiss Frankfurt den nominellen Stürmer Daniel Onyia für Belmin Mueller ein. Youness Kurt war zur Stelle und markierte das 1:2 der SG Rot-Weiss 01 (58.). Die Spvgg. Neu-Isenburg nahm in der 87. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Hammel für Gabriel Fustero vom Platz ging. Mit dem Ende der Spielzeit strich die Spvgg. Neu-Isenburg gegen das Rot-Weiss Frankfurt die volle Ausbeute ein.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte die Spvgg. Neu-Isenburg im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Acht Siege, fünf Remis und vier Niederlagen haben die Neu-Isenburger derzeit auf dem Konto. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde werden die Nulldreier die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Die SG Rot-Weiss Frankfurt muss in der Rückrunde zur großen Aufholjagd blasen, wenn der Klassenerhalt erreicht werden soll. Nun musste sich der Gast schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die sportliche Misere – in den letzten sieben Spielen gelang der Elf von Siar Daudi kein einziger Sieg – hat ein Abstürzen im Tableau zur Folge. Aktuell liegt das Rot-Weiss Frankfurt nur auf Rang 14.

Am Sonntag muss die Spvgg. Neu-Isenburg bei der TS Ober-Roden ran, zeitgleich wird die SG Rot-Weiss Frankfurt von der Germania Großkrotzenburg in Empfang genommen.

Das könnte Sie auch interessieren