1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Süd

Rot-Weiss Frankfurt kommt nicht aus dem Keller

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Der Hanauer 1960 SC, als Siegesanwärter bei der SG Rot-Weiss Frankfurt angetreten, musste sich am Samstag mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben. Wer als Favorit bei diesem Match ins Rennen geht, war im Vorfeld schnell ausgemacht. Das 1960 Hanau erfüllte jedoch die Erwartungen nicht.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Dario Stange sein Team in der 15. Minute. Ugur Aslan ließ sich in der 31. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für den Hanauer 1960 SC. Vor dem Seitenwechsel sorgte Kamal Farahat mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für das Rot-Weiss Frankfurt. Zur Pause wusste das 1960 Hanau eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. In der Halbzeitpause änderte Siar Daudi das Personal und brachte Terry Danso und Anto Arlovic mit einem Doppelwechsel für Okan Götürmen und Stange auf den Platz. Danso traf zum 2:2 zugunsten der SG Rot-Weiss Frankfurt (53.). Mit dem Abpfiff des Referees Marvin Roos (Echzell) trennten sich die SG Rot-Weiss und der Hanauer 1960 SC remis.

Momentan besetzt das Rot-Weiss Frankfurt den ersten Abstiegsplatz. Die SG Rot-Weiss 01 verbuchte insgesamt fünf Siege, drei Remis und acht Niederlagen. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der Gastgeber kann einfach nicht gewinnen.

Nach 16 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für das 1960 Hanau 30 Zähler zu Buche. Die Offensivabteilung des Hanauer Sportclub 1960 funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 47-mal zu. Sieben Spiele ist es her, dass der HSC 1960 zuletzt eine Niederlage kassierte.

Als Nächstes steht für die SG Rot-Weiss Frankfurt eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen die Spvgg. Neu-Isenburg. Der Hanauer 1960 SC empfängt parallel die TS Ober-Roden.

Auch interessant