1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Süd

Rückrundenauftakt für 1960 Hanau

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Die Reserve des VfB Ginsheim will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge beim 1960 Hanau punkten. Am letzten Spieltag kassierte der Hanauer 1960 SC die dritte Saisonniederlage gegen die TS Ober-Roden. Am letzten Sonntag holte der VfB Ginsheim II drei Punkte gegen SG SV VfR Dersim (2:0). Das Hinspiel hatte das 1960 Hanau deutlich mit 3:0 für sich entschieden.

Angesichts der guten Heimstatistik (4-2-1) dürfte der Hanauer Sportclub 1960 selbstbewusst antreten. Mit 48 geschossenen Toren gehört der HSC 1960 offensiv zur Crème de la Crème der Verbandsliga Hessen Süd.

Auf fremden Plätzen läuft es für den VfB Ginsheim II bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere drei Zähler. Der Gast schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 47 Gegentore verdauen musste. Die Mannschaft von Trainer Ermin Melunovic holte aus den bisherigen Partien drei Siege, ein Remis und 13 Niederlagen.

Mit im Schnitt mehr als zwei geschossenen Toren pro Partie gehört der Sturm des Hanauer 1960 SC zu den besten der Liga. Nun zählt die Defensive des VfB Ginsheim II nicht zu den dichtesten. Trainer Ermin Melunovic muss sich also etwas einfallen lassen, will er mit seiner Mannschaft gegen das 1960 Hanau nicht untergehen. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Der VfB Ginsheim II schafft es mit zehn Zählern derzeit nur auf Platz 17, während der Hanauer 1960 SC 20 Punkte mehr vorweist und damit den vierten Rang einnimmt.

Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für das 1960 Hanau, schließlich kommt die bisherige Saisonbilanz von Hanauer erheblich erfreulicher daher als das Abschneiden des VfB Ginsheim II.

Auch interessant