1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Süd

Sancak-Einwechslung bringt den Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Durch ein 3:2 holte sich das Rot-Weiß Darmstadt in der Partie gegen den Hanauer 1960 SC drei Punkte. Gegen das Rot-Weiß Darmstadt setzte es für das 1960 Hanau eine ungeahnte Pleite.

Luciano Pepe brachte das Rot-Weiß Darmstadt in der 37. Minute nach vorn. Der SKV Rot-Weiß nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Für das erste Tor des Hanauer 1960 SC war Ugur Aslan verantwortlich, der in der 73. Minute das 1:1 besorgte. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Leon Wronski einen Treffer für den Hanauer Sportclub 1960 im Ärmel hatte (81.). Wenige Minuten später holte Dominik Lohrer Dennis Nessen vom Feld und setzte auf die Qualitäten von Abdulrahman Sancak (85.). Noel Luca Wembacher war es, der in der 88. Minute das Spielgerät im Tor des 1960 Hanau unterbrachte. Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Sancak noch einen Treffer parat hatte (90.). Am Schluss gewann das Rot-Weiß Darmstadt gegen den Hanauer 1960 SC.

Das Rot-Weiß Darmstadt findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zwölf. Drei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen haben die Rot-Weißen momentan auf dem Konto. Nach vier sieglosen Spielen ist der Gastgeber wieder in der Erfolgsspur.

Große Sorgen wird sich Berkan Güngör um die Defensive machen. Schon 21 Gegentore kassierte das 1960 Hanau. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Der HSC 1960 holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Hanauer hat 14 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang sieben. Die Stärke des Gasts liegt in der Offensive – mit insgesamt 24 erzielten Treffern. Vier Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen hat der Hanauer 1960 SC derzeit auf dem Konto.

Am Mittwoch muss das Rot-Weiß Darmstadt vor heimischer Kulisse gegen den SV Pars Neu-Isenburg ran. Das 1960 Hanau hat am Sonntag Heimrecht und begrüßt den SV der Bosnier.

Auch interessant