1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Süd

SG SV VfR Dersim hat die Nase vorn

Erstellt:

Vereinslogo SG SV VfR Dersim und SV Pars Neu-Isenburg
SG SV VfR Dersim hat die Nase vorn © SPM Sportplatz Media GmbH

Bei SG SV VfR Dersim holte sich der SV Pars Neu-Isenburg eine 0:2-Schlappe ab. SG SV VfR Dersim erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Im Hinspiel hatte es zwischen beiden Kontrahenten eine 2:2-Punkteteilung gegeben.

Für das erste Tor sorgte Varol Akgöz. In der 24. Minute traf der Spieler von SG SV VfR Dersim ins Schwarze. Mohamed Amin Kouraji erhöhte für den Gastgeber auf 2:0 (31.). Mit der Führung für SG SV VfR Dersim ging es in die Halbzeitpause. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der SV Pars Neu-Isenburg noch einen Doppelwechsel vor, sodass Ahmet Sahinler und Rimon Beyene für Efkan Erdem und Angelo De Carvalho weiterspielten (86.). Den Grundstein für den Sieg über den SV Pars legte SG SV VfR Dersim bereits in Halbzeit eins. Da in Durchgang zwei keine weiteren Treffer mehr fielen, war der Pausenstand am Ende auch das Endergebnis.

Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert SG SV VfR Dersim knapp im gesicherten Bereich. Die letzten Resultate von SG SV VfR Dersim konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Der SV Pars Neu-Isenburg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Neu-Isenburger stehen mit 30 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Im Angriff weist der Gast deutliche Schwächen auf, was die nur 43 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nun musste sich der SV Pars Neu-Isenburg schon 20-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die neun Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Am nächsten Samstag reist SG SV VfR Dersim zur SG Bornheim Grün-Weiss, zeitgleich empfängt der SV Pars Neu-Isenburg die Eintracht Wald-Michelbach.

Auch interessant