Vereinslogo Spvgg. Neu-Isenburg und SV der Bosnier
+
Spvgg. Neu-Isenburg baut Serie aus

Verbandsliga Hessen Süd: Spvgg. Neu-Isenburg – SV der Bosnier, 2:0 (0:0)

Spvgg. Neu-Isenburg baut Serie aus

Nach der Auswärtspartie gegen die Spvgg. Neu-Isenburg stand der SV der Bosnier mit leeren Händen da. Die Spvgg. Neu-Isenburg gewann 2:0. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die Spvgg. Neu-Isenburg wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel war kein Sieger ermittelt worden. Damals hatten sich die Mannschaften mit 3:3 getrennt.

Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Nach der Pause ging das Spiel ohne Hamza Reko weiter, dafür stand nun Dennis Halilovic beim SV der Bosnier auf dem Feld. Bei der Spvgg. Neu-Isenburg gab es ein neues Gesicht auf dem Platz: Raphael Kreis wurde für Gabriel Fustero eingewechselt. Ahmed Ben Bachir Diack brach für die Spielvereinigung 03 den Bann und markierte in der 64. Minute die Führung. Die Spielvereinigung Neu-Isenburg stellte in der 69. Minute personell um: Leon Hammel ersetzte Christos Stoilas und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Paul Bickel versenkte die Kugel zum 2:0 für die Neu-Isenburger (69.). Unter dem Strich verbuchte die Spvgg. Neu-Isenburg gegen den SV der Bosnier einen 2:0-Sieg.

Der Sieg über den SV der Bosnier, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt die Spvgg. Neu-Isenburg von Höherem träumen. Mit nur 28 Gegentoren hat die Spvgg. Neu-Isenburg die beste Defensive der Verbandsliga Hessen Süd. Nur viermal gaben sich die Nulldreier bisher geschlagen.

Der SV der Bosnier muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Trendkurve des Sportverein der Bosnier geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang 14, mittlerweile hat man Platz zehn der Rückrundentabelle inne. Die Bosnier belegen mit 27 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die formschwache Abwehr, die bis dato 71 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der Gäste in dieser Saison. Sieben Siege, sechs Remis und zwölf Niederlagen hat der SV der Bosnier derzeit auf dem Konto.

Mit insgesamt 41 Zählern befindet sich die Spvgg. Neu-Isenburg voll in der Spur. Die Formkurve des SV der Bosnier dagegen zeigt nach unten.

Am Donnerstag muss die Spvgg. Neu-Isenburg bei der SG Rot-Weiss Frankfurt ran, zeitgleich wird der SV der Bosnier von der FFV Sportfreunde 04 in Empfang genommen.

Das könnte Sie auch interessieren