Vereinslogo Spvgg. Oberrad und Rot-Weiß Darmstadt
+
Spvgg. Oberrad beendet Sieglos-Serie

Verbandsliga Hessen Süd: Spvgg. Oberrad – Rot-Weiß Darmstadt, 4:3 (3:0)

Spvgg. Oberrad beendet Sieglos-Serie

Die Spvgg. Oberrad und das Rot-Weiß Darmstadt lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. Gegen die Spvgg. Oberrad setzte es für das Rot-Weiß Darmstadt eine ungeahnte Pleite. Das Rot-Weiß Darmstadt war aus dem Hinspiel als Sieger hervorgegangen und hatte sich mit 2:0 durchgesetzt.

Hakan Gueltekin brachte die Spvgg. Oberrad in der siebten Spielminute in Führung. Für das 2:0 der Nullfünfer zeichnete Henrik Nedwied verantwortlich (33.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) baute Robert Kazmierczak die Führung der Spielvereinigung 05 aus. Die Oberrader dominierten den Gegner zur Pause nach Belieben und gingen mit einer deutlichen Führung in die Kabine. Das Rot-Weiß Darmstadt ging mit Formationsänderungen in die zweite Halbzeit, da Petrus Baldes nun für Luka Konjicija weiterspielte. Nick Neumann verkürzte für den SKV Rot-Weiß später in der 58. Minute auf 1:3. Für das 4:1 der Spvgg. Oberrad sorgte Masse Bell Bell, der in Minute 67 zur Stelle war. Innerhalb weniger Minuten trafen Abdulrahman Sancak (85.) und Neumann (90.). Damit bewies das Rot-Weiß Darmstadt nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Verlauf der Partie schafften es die Rot-Weißen nicht mehr, etwas Zählbares zu erringen.

Die Spvgg. Oberrad muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Heimmannschaft steht mit 37 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei der Spvgg. Oberrad. Von 15 möglichen Zählern holte man nur vier.

Knapp vor Ausgang der Spielzeit rutscht das Rot-Weiß Darmstadt auf den fünften Tabellenplatz. In den letzten fünf Begegnungen holte der Gast insgesamt nur sieben Zähler.

Am nächsten Sonntag reist die Spvgg. Oberrad zu Germania Ober-Roden, zeitgleich empfängt das Rot-Weiß Darmstadt den SV Münster.

Das könnte Sie auch interessieren