-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: Germania Ober-Roden – Germania Großkrotzenburg, 7:4 (5:2)

Sungun ist dreimal zur Stelle

Germania Ober-Roden kam gegen die Germania Großkrotzenburg zu einem klaren 7:4-Erfolg. Die Überraschung blieb aus: Gegen Germania Ober-Roden kassierte der FC Germania 09 eine deutliche Niederlage.

Patryk Czerwinski schoss in der siebten Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für Germania Ober-Roden. Bereits in der 15. Minute erhöhte der 1. FC Germania 08 den Vorsprung. In der 17. Minute brachte Cester Ille den Ball im Netz der Ober-Rodener unter. Nach nur 24 Minuten verließ Finn Pock von der Germania Großkrotzenburg das Feld, Philip Kraut kam in die Partie. Czerwinski schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (30.). Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Volkan Sungun auf Seiten des FC Germania 09 das 2:3 (43.). Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (44.) schoss Hakan Firat einen weiteren Treffer für Germania Ober-Roden. Durch ein Eigentor der Germania Großkrotzenburg verbesserte Germania Ober-Roden den Spielstand auf 5:2 für sich (45.). Die Überlegenheit von Germania Ober-Roden spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Colin Falk überwand den gegnerischen Schlussmann zum 6:2 für die Nullachter (51.). Sungun beförderte das Leder zum 3:6 des FC Germania 09 über die Linie (74.). Mit dem dritten Treffer des 32-jährigen Stürmers rückte der FCG 09 wieder ein wenig an Germania Ober-Roden heran (79.). Falk gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für Germania Ober-Roden (86.). Am Schluss schlug Germania Ober-Roden die Germania Großkrotzenburg vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Bei Germania Ober-Roden präsentierte sich die Abwehr angesichts 40 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (42). Mit dem Erfolg in der Tasche rutschten die Gastgeber im Klassement nach vorne und belegen jetzt den siebten Tabellenplatz. Die Saison der Elf von Fabian Bäcker verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat Germania Ober-Roden nun schon neun Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst sechs Niederlagen setzte. Durch den klaren Erfolg über den FC Germania 09 ist Germania Ober-Roden weiter im Aufwind.

Die Defizite in der Verteidigung sind bei der Germania Großkrotzenburg klar erkennbar, sodass bereits 65 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Um den Klassenerhalt zu realisieren, muss der Gast in der Rückrunde zwingend Boden gutmachen. Die Nullneuner mussten sich nun schon 13-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das Team von Christos Tsifnas insgesamt auch nur zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Germania Ober-Roden hat die Krise des FC Germania 09 verschärft. Das Schlusslicht musste bereits den vierten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen.

Während Germania Ober-Roden am kommenden Sonntag den SV Münster empfängt, bekommt es die Germania Großkrotzenburg am selben Tag mit der SG Rot-Weiss Frankfurt zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren