-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: SV Münster – Germania Ober-Roden, 3:2 (1:1)

SV Münster zum dritten Mal in Folge unbesiegt

Im Spiel des SV Münster gegen Germania Ober-Roden gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten des SV Münster. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Julian Huther brachte den SV Münster in der vierten Spielminute in Führung. Germania Ober-Roden zeigte sich wenig beeindruckt und schlug mit dem Ausgleichstreffer zurück (9.). Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit einem unveränderten Stand in die Kabine. Adrian Postall brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des SV Münster über die Linie (48.). Ab der 49. Minute bereicherte der für Hakan Firat eingewechselte Johannes Günther Germania Ober-Roden im Vorwärtsgang. Damien Letellier witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:2 für den 1. FC Germania 08 ein (78.). Fünf Minuten später ging der SV Münster durch den zweiten Treffer von Postall in Führung. Als der Unparteiische Paul-Ioan Barbu (Frankfurt am Main) die Begegnung beim Stand von 3:2 letztlich abpfiff, hatte das Team von Naser Selmanaj die drei Zähler unter Dach und Fach.

Bei der Heimmannschaft präsentierte sich die Abwehr angesichts 19 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (22). Der SV Münster ist seit drei Spielen unbezwungen.

Große Sorgen wird sich Fabian Bäcker um die Defensive machen. Schon 17 Gegentore kassierte Germania Ober-Roden. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Die Ober-Rodener bauen die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Mit diesem Sieg zog der SV Münster an den Germanen vorbei auf Platz fünf. Die Gäste fielen auf die sechste Tabellenposition. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der SV Münster zur Spvgg. Neu-Isenburg, während Germania Ober-Roden am selben Tag beim JSK Rodgau antritt.

Das könnte Sie auch interessieren