Vereinslogo SV Münster und VfB Ginsheim II
+
SV Münster zum dritten Mal in Folge unbesiegt

Verbandsliga Hessen Süd: SV Münster – VfB Ginsheim II, 1:0 (1:0)

SV Münster zum dritten Mal in Folge unbesiegt

Der SV Münster trug gegen die Zweitvertretung des VfB Ginsheim einen knappen 1:0-Erfolg davon. Hundertprozentig überzeugen konnte der SV Münster dabei jedoch nicht. Ein Punkt hüben, ein Punkt drüben – so hatte die Ausbeute der beiden Mannschaften beim 2:2-Unentschieden im Hinspiel gelautet.

Anas Hamed brachte den VfB Ginsheim II in der 25. Minute ins Hintertreffen. Die Gäste waren gewillt auszugleichen. Bis zum Seitenwechsel sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Letztendlich gelang es dem VfB Ginsheim II im Verlauf des Spiels nicht, sich von dem in der ersten Halbzeit erlittenen Rückstand zu erholen. Am Ende war der SV Münster die Mannschaft, welche die drei Zähler einstrich.

Der SV Münster muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der vierte Rang der Rückrundentabelle ist Ausdruck der jüngsten Erfolgsgeschichte der Heimmannschaft. Der SV Münster bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem zehnten Platz. Neun Siege, sechs Remis und neun Niederlagen hat der SV Münster derzeit auf dem Konto. Der SV Münster erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Der VfB Ginsheim II krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 16. Mit erst 32 erzielten Toren hat der VfB Ginsheim II im Angriff Nachholbedarf. Nun musste sich der VfB Ginsheim II schon 18-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der VfB Ginsheim II ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Am kommenden Sonntag trifft der SV Münster auf die TS Ober-Roden, der VfB Ginsheim II spielt am selben Tag gegen den SV Pars Neu-Isenburg.

Das könnte Sie auch interessieren