-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: SV Unter-Flockenbach – SG Rot-Weiss Frankfurt, 6:0 (3:0)

SV Unter-Flockenbach schießt Rot-Weiss Frankfurt ab

Der SV Unter-Flockenbach hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und dem Rot-Weiss Frankfurt das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 6:0 für den SV Unter-Flockenbach. Der SV Unter-Flockenbach hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte das Heimteam alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag das Team von Coach Mirko Schneider bereits in Front. Chris Diefenbach markierte in der zweiten Minute die Führung. Kubilay Dincer musste nach nur 17 Minuten vom Platz, für ihn spielte Noel Scacchetti weiter. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Linus Hebling schnürte einen Doppelpack (29./37.), sodass der SV Unter-Flockenbach fortan mit 3:0 führte. Die Überlegenheit des Ligaprimus spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Siar Daudi tauschte zur Halbzeit zwei für dieselbe Position nominierte Spieler. Edin Omerovic war fortan für Okan Götürmen dabei. Mit dem 4:0 durch Hebling schien die Partie bereits in der 54. Minute mit dem SV Unter-Flockenbach einen sicheren Sieger zu haben. Der SV Unter-Flockenbach stellte in der 68. Minute personell um: Christian Mühlbauer ersetzte Pascal Fraas und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Lotfi Graidia baute den Vorsprung des SV Unter-Flockenbach in der 76. Minute aus. Diefenbach stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 6:0 für den SV Unter-Flockenbach her (88.). Schlussendlich setzte sich der SV Unter-Flockenbach mit sechs Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Der SV Unter-Flockenbach konnte sich gegen die SG Rot-Weiss Frankfurt auf eine sattelfeste Defensive verlassen und mischt in der Tabelle weiter um die besten Plätze mit. In der Defensive des SV Unter-Flockenbach griffen die Räder ineinander, sodass der SV Unter-Flockenbach im bisherigen Saisonverlauf erst dreimal einen Gegentreffer einsteckte. Nur einmal gab sich der SV Unter-Flockenbach bisher geschlagen. Mit vier Siegen in Folge ist der SV Unter-Flockenbach so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

In der Defensivabteilung des Rot-Weiss Frankfurt knirscht es gewaltig, weshalb die SG Rot-Weiss weiter im Schlamassel steckt. Im Sturm der SG Rot-Weiss 01 stimmt es ganz und gar nicht: Fünf Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Die SG Rot-Weiss Frankfurt ließ im Tableau zuletzt Federn, nachdem man in den vergangenen vier Spielen keinen Sieg eingefahren hatte.

Der SV Unter-Flockenbach wird am kommenden Sonntag von der TS Ober-Roden empfangen. Nächsten Mittwoch (19:00 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen des Rot-Weiss Frankfurt mit der Germania Großkrotzenburg.

Das könnte Sie auch interessieren