-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: SG Bornheim Grün-Weiss – Germania Großkrotzenburg, 7:0 (1:0)

Tore am laufenden Band für SG Bornheim

Der Start ins neue Spieljahr ging für die Germania Großkrotzenburg mit dem 0:7 gegen die SG Bornheim vollends daneben: Aus den ersten vier Begegnungen holte der FC Germania 09 nicht einen Zähler. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SG Bornheim Grün-Weiss heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

In der Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams, sich eine Chance zu erarbeiten. Durch einen Elfmeter von Marius Troll gelang der SG Bornheim Grün-Weiss das Führungstor. Die Grün-Weissen führten zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Christos Tsifnas schickte Sven Skupin aufs Feld. Gedas Bucma blieb in der Kabine. Jannis Schwarz erhöhte für die SG Bornheim auf 2:0 (49.). Ogün Ünal überwand den gegnerischen Schlussmann zum 3:0 für die Bornheimer (51.). Mit dem 4:0 von Florian Schaefer für die Heimmannschaft war das Spiel eigentlich schon entschieden (54.). Durch ein Eigentor der Germania Großkrotzenburg verbesserte die SG Bornheim Grün-Weiss den Spielstand auf 5:0 für sich (58.). Die SG Bornheim wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Bela Schuster kam für Ben Schwarz (61.). In der 63. Minute änderte Christos Tsifnas das Personal und brachte Mario Marino und Anil Ucar mit einem Doppelwechsel für Raul Jimenez Perez und Hrvoje Ferincevic auf den Platz. Wenige Minuten später holte Sascha Volk Ünal vom Feld und setzte auf die Qualitäten von Mohamedelamin Camara (63.). Camara gelang ein Doppelpack (80./85.), mit dem er das Ergebnis auf 7:0 hochschraubte. Letztlich feierte die SG Bornheim Grün-Weiss gegen den FC Germania 09 nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Die SG Bornheim findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zwölf. Die SG Bornheim Grün-Weiss fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein.

Die Germania Großkrotzenburg bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Verbandsliga Hessen Süd. In der Defensivabteilung des FCG 09 knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Die Offensive der Germanen zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – zwei geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

Für die SG Bornheim gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von fünf Punkten aus vier Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Nur einmal ging die SG Bornheim Grün-Weiss in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Am kommenden Donnerstag trifft die SG Bornheim auf das Rot-Weiß Darmstadt (20:00 Uhr), der FC Germania 09 reist tags zuvor zur SG Rot-Weiss Frankfurt (19:00 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren