-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: SV Unter-Flockenbach – VfB Ginsheim II, 6:2 (2:0)

VfB Ginsheim II kommt nicht aus dem Keller

Der SV Unter-Flockenbach hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und der Zweitvertretung des VfB Ginsheim das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 6:2 für den SV Unter-Flockenbach. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der SV Unter-Flockenbach hat alle Erwartungen erfüllt.

Für den Führungstreffer der Heimmannschaft zeichnete Lotfi Graidia verantwortlich (32.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Linus Hebling das 2:0 nach (42.). Mit der Führung für den SV Unter-Flockenbach ging es in die Halbzeitpause. In der Pause stellte Ermin Melunovic um und schickte in einem Doppelwechsel Georgij Bichinashvili und Amer Smajovic für Aaron Bolela und Tim Vietze auf den Rasen. Für ruhige Verhältnisse sorgte Hebling, als er das 3:0 für den SV Unter-Flockenbach besorgte (61.). Mit Christian Mühlbauer und Graidia nahm Mirko Schneider in der 64. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Pascal Fraas und Tim Hochlenert. Für das 4:1 des SV Unter-Flockenbach sorgte Nico Hammann, der in Minute 70 zur Stelle war. Hebling vollendete zum sechsten Tagestreffer in der 83. Spielminute. Smajovic schoss für den VfB Ginsheim II in der 90. Minute das zweite Tor. Schlussendlich verbuchte der SV Unter-Flockenbach gegen die Gäste einen überzeugenden Heimerfolg.

Dem SV Unter-Flockenbach ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen den VfB Ginsheim II verbuchte man bereits den siebten Saisonsieg. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des SV Unter-Flockenbach stets gesorgt, mehr Tore als der SV Unter-Flockenbach (34) markierte nämlich niemand in der Verbandsliga Hessen Süd.

Der VfB Ginsheim II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der VfB Ginsheim II befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Die formschwache Abwehr, die bis dato 25 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des VfB Ginsheim II in dieser Saison.

Der SV Unter-Flockenbach wandert mit nun 21 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt des VfB Ginsheim II gegenwärtig trist aussieht.

Am kommenden Sonntag trifft der SV Unter-Flockenbach auf den JSK Rodgau, der VfB Ginsheim II spielt am selben Tag gegen die SG Bornheim Grün-Weiss.

Das könnte Sie auch interessieren