-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: Germania Großkrotzenburg – SG SV VfR Dersim, 0:4 (0:2)

Wichtiger Dreier für SG SV VfR Dersim

SG SV VfR Dersim befindet sich nach dem klaren 4:0-Sieg beim Kellerduell gegen die Germania Großkrotzenburg im Auftrieb. SG SV VfR Dersim ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den FC Germania 09 einen klaren Erfolg.

K.A. k.A. musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Jonas Günther weiter. Mohamed Amin Kouraji brachte sein Team in der 21. Minute nach vorn. In der 43. Minute verwandelte Ibrahim Aslan einen Elfmeter zum 2:0 für SG SV VfR Dersim. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Aslan bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (72.). Kouraji gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für SG SV VfR Dersim (83.). In der Schlussphase nahm Ecevit Balaban noch einen Doppelwechsel vor. Für Ayoub Elhamsi und Antonio Pascali kamen Baris Bulut und Berkan Acabay auf das Feld (87.). Letztlich hat die Germania Großkrotzenburg den Befreiungsschlag klar verpasst. Gegen den direkten Widersacher um den Klassenverbleib, SG SV VfR Dersim, bekam man das Fell über die Ohren gezogen.

Mit lediglich sieben Zählern aus 13 Partien steht der FC Germania 09 auf einem Abstiegsplatz. Auf eine sattelfeste Defensive kann der FCG 09 bislang noch nicht bauen. Die bereits 49 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Christos Tsifnas den Hebel ansetzen muss. Mit nun schon zehn Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten der Germanen alles andere als positiv. Die Großkrotzenburger ließen in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherten sich nur einmal die Maximalausbeute.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ SG SV VfR Dersim die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den elften Tabellenplatz ein. Fünf Siege, drei Remis und sechs Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto.

Die Defensivleistung der Germania Großkrotzenburg lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen SG SV VfR Dersim offenbarte der FC Germania 09 eklatante Mängel und stellte somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Am nächsten Sonntag reist die Germania Großkrotzenburg zum Hanauer 1960 SC, zeitgleich empfängt SG SV VfR Dersim die SG Rot-Weiss Frankfurt.

Das könnte Sie auch interessieren